PSYCHOLOGISCHE UNTERSTÜTZUNG FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE


Gesetzliche und finanzielle Pflege-Leistungen

 

Finanzielle Leistungen der Pflegeversicherung
Auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums gibt es einen Überblick über die Leistungen, die den Versicherten aus der Pflegeversicherung zustehen. Die Neuerungen der Pflegestärkungsgesetze von 2015 2017 wurden dabei berücksichtigt. Die Inhalte gibt es zudem in einer Broschüre „Die Pflegestärkungsgesetz – Alle Leistungen zum Nachschlagen“ zum Download.

Pflegeleistungs-Helfer
Dieser digitale Ratgeber des Gesundheitsministeriums bietet einen Überblick über die den Versicherten zustehenden Leistungen bei der Pflege zu Hause oder bei der Stationären Pflege.

Unfallversicherung in der häuslichen Pflege
Gesetzlich unfallversichert sind alle Pflegepersonen (z. B. Familienangehörige, Freunde, Nachbarn etc.), die eine oder mehrere pflegebedürftige Personen mit mindestens Pflegegrad 2 (im Sinne der Pflegeversicherung) wenigstens 10 Stunden wöchentlich, verteilt auf regelmäßig mindestens 2 Tage in der Woche nicht erwerbsmäßig in häuslicher Umgebung pflegen.

AWO Pflege- und Seniorenberatung
Die AWO-Pflegeberatung berät per E-Mail, Chat oder telefonisch zu Leistungsansprüchen, Dienstleistungsangeboten, Möglichkeiten der aktiven Lebensgestaltung und zu Fachthemen oder Fachfragen rund um die Pflege. Die bundesweite Beratung erfolgt kostenfrei und anonym.

Schreiben Sie uns, was Sie beschäftigt, beunruhigt oder belastet: melden Sie sich anonym zur kostenfreien Online-Beratung an

Zur Online-Beratung

Mehrfachbelastung und emotionaler Druck können sich massiv auf Ihre Gesundheit und das seelische Wohlbefinden auswirken. Informieren Sie sich hier, wie man Belastungen rechtzeitig erkennt!

Hier finden Sie Tipps für Extremsituationen

In Ihrem Alltag brauchen Sie viel Kraft und emotionale Stärke. Sich selbst zu stärken geht einfacher, als Sie vielleicht denken. Holen Sie sich Tipps für Ihr Wohlbefinden!

Zu den Tipps für pflegende Angehörige

Nutzen Sie unser kostenfreies Informationsangebot für pflegende Angehörige:

Krisentelefone
Pflegestützpunkte
Initiativen
Tipps zu Wohnen im Alter
Literaturempfehlungen