Testen Sie Ihre Belastung

Wie belastet fühlen Sie sich?

Einen pflegebedürftigen Menschen zu Hause zu betreuen, ist eine schwere Aufgabe. Sie kostet viel körperliche und noch mehr seelische Kraft. Viele pflegende Angehörige unterschätzen zu Anfang leicht, wie anstrengend die Arbeit ist.

Testen Sie hier Ihre aktuelle Belastung. Bitte lesen Sie die einzelnen Aussagen sorgfältig durch. Markieren Sie auf dem Balken über der Zahl jeweils die Ausprägung, die auf Sie momentan am ehesten zutrifft. Es gibt kein richtig und kein falsch. Am Ende wird Ihnen eine kurze Auswertung angezeigt, wie belastet Sie sind.

Wie oft kommt es durch die Pflege zu Spannungen innerhalb Ihrer Familie?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft haben Sie das Gefühl, dass durch die Pflege die Beziehung zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin leidet?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie häufig haben Sie durch die Pflege Probleme an Ihrem Arbeitsplatz?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft kommt es aufgrund der Pflegesituation zu Schlafstörungen oder eingeschränktem Schlaf?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft fühlen Sie sich körperlich erschöpft?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie häufig leiden Sie unter körperlichen Schmerzen, z.B. Kopf-, Rücken- oder Magenschmerzen?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft denken Sie darüber nach, dass sich der Zustand der von Ihnen gepflegten Person verschlechtern könnte?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft fühlen Sie sich durch die Pflege überfordert?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie häufig fühlen Sie sich antriebslos?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft haben Sie das Gefühl, dass Ihre sozialen Kontakte unter der Pflege Ihres Angehörigen leiden?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie oft haben Sie das Gefühl, dass Sie wegen der Pflege weniger Zeit für Ihre eigenen Interessen und Hobbies haben?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Wie häufig haben Sie das Gefühl, durch die Pflege Ihr eigenes Leben nicht mehr selbst bestimmen zu können?
0 1 2 3 4 5
0
1
2
3
4
5
Schrift anpassen:

Legende

0
weiß nicht / keine Angabe
1
gar nicht
2
ab und zu
3
ca. einmal in der Woche
4
mehrmals in der Woche
5
täglich